Über unsere Disziplin

Was ist Ethnologie?

Während sich das Fach in Deutschland ursprünglich als „Völkerkunde“ etablierte, tragen mittlerweile alle Forschungseinrichtungen, Universitäts-Institute und -Studiengänge im deutschsprachigen Raum „Ethnologie“ bzw. „Sozialanthropologie“ und/oder „Kulturanthropologie“ im Namen. Ethnologie (ethnos – altgriechisch: Volk) stellt dabei begrifflich die Untersuchung und den Vergleich unterschiedlicher (ethnischer) Gruppen in den Vordergrund, während die Bezeichnungen „Sozial“- und „Kulturanthropologie“ die Erforschung des Menschen (altgriechisch: anthropos) in seinen sozialen und kulturellen Bezügen akzentuieren. Über diese unterschiedlichen Bezeichnungen hinaus sind die thematischen und methodischen Herangehensweisen ethnologischer bzw. sozial- und kulturanthropologischer Forschung jedoch die gleichen. Ebenso stehen sie in direkter Kontinuität zu den Museen des Fachs, die im deutschsprachigen Raum teils weiterhin „Völkerkunde“ im Namen tragen.

Mehr lesen

Aktuell

DGV Konferenz 2017

Universität Konstanz

Die letzte Tagung der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie fand vom 29. September bis 2. Oktober 2019 an der Universität Konstanz statt.

Zur Tagungshomepage gelangen Sie hier. Diese wird noch bis September 2020 online bleiben.

 

 

Mitteilungen der DGSKA

Heft 52 der „Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie“ 2019 ist erschienen.

Die aktuelle und ältere Ausgaben können Sie als PDF herunterladen.
Sie finden sie in unserem Online-Archiv.

Arbeits- und Regionalgruppen

Arbeits- und Regionalgruppen bieten innerhalb der DGSKA ein Forum zum wissenschaftlichen Austausch über bestimmte Themen, Aspekte oder Regionen. Die Richtlinien für Arbeits- und Regionalgruppen der DGSKA finden Sie hier (PDF).

Alle Arbeitsgruppen | Alle Regionalgruppen